Prophylaxe

Eigentlich ist das ganz einfach. Schon mit dem gewissenhaften Einsatz von Zahnbürste, Interdentalbürste und Zahnseide kann man die Zähne wirkungsvoll von Belägen und damit von Bakterien befreien. In der Regel reicht das jedoch nicht aus.

Würde Sie es interessieren, wie Sie Ihre Zähne
ein Leben lang gesund erhalten können?

Im Verlauf von Wochen und Monaten gelingt es vielleicht nur wenigen Bakterien wiederum an schwer zugänglichen Stellen, sich der häuslichen Pflege entziehen und, sich vermehrend, Beläge zu bilden. Die dafür ausgebildete Fachhelferin kann derartige„Plaque“ entfernen. Diese so genannte professionelle Zahnreinigung (PZR)  unterstützt Sie somit entscheidend bei Ihrer Mundhygiene. Hartnäckige Beläge, Zahnstein und unschöne Verfärbungen werden konsequent von Ihren Zähnen entfernt.

Durch die gründliche Politur aller Zähne und die abschließende Fluoridierung erhalten Ihre Zähne eine glatte Oberfläche, an der sich neue Beläge nicht mehr so leicht  anlagern können und sie für längere Zeit vor Angriffen durch Bakterien geschützt sind. Wir erinnern Sie auch gern innerhalb der verabredeten Intervalle mit Hilfe unseres Recallsystems an den nächsten Zahnreinigungstermin, damit Bakterien an Ihren Zähnen und dem zahntragenden Gewebe keine Chance haben und Ihr Mund so  dauerhaft gesund bleibt.

Häufige Fragen

Erkrankungen der Zähne (Karies) oder des Zahnfleischs/Zahnhalteapparates (Parodontitis, volksmündlich Parodontose) können nur durch Bakterien entstehen. Dabei sind vereinzelte Bakterien völlig harmlos. Erst wenn sie sich „zusammenrotten“ verursachen sie o.g. Erkrankungen.

Die Bakterien bilden dann Beläge (Plaque) aus abgestorbenen Bakterien und deren Stoffwechselprodukten, gemeinsam mit im Speichel gelösten Mineralien und Nahrungsteilchen. Erst so können sie sich vermehren und ihre Aggressivität entwickeln. Die wichtigsten bevorzugten Besiedelungsorte sind im Zahn-Kieferbereich die Rillen (Fissuren) in den Seitenzähnen, die Kontaktpunkte der Zähne, die Räume zwischen dem Zahnfleischrand und dem Zahnhals und auf der Rückseite der jeweils letzten Zähne in einer Zahnreihe. Werden diese Beläge nicht entfernt, nehmen Zähne und Zahnhalteapparat mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit Schaden.

Wissenschaftlich ist es längst bewiesen, dass herkömmliches Putzen der Zähne zur Beseitigung dieser Beläge nicht ausreicht. Die tägliche Benutzung von Zahnseide ist für den lebenslangen  Erhalt der Zähne unentbehrlich. Interdentalbürsten sind keine Alternative zur Zahnseide, sondern sind in manchen Situationen zusätzlich sehr wirksam.

Jedoch in nahezu allen Fällen entziehen sich Teile der bakteriellen Beläge auch der besten individuellen Mundhygiene und können nur durch die wirksame Hilfe von Fachpersonal (Dentalhygienikerin, zahnärztliche Prophylaxeassistentin) entfernt werden. Dazu gehören auch Hinweise auf Schwachstellen in der individuellen Zahnpflegetechnik und Unterweisung zu deren Vermeidung, Entfernung unschöner Verfärbungen und tiefer liegender fester Beläge und professionelle Ernährungsberatung.

Wie oft diese PZR (professionelle Zahnreinigung) im Jahr sinnvollerweise erbracht werden sollte, unterliegt weder dem Zufall noch irgendwelchem Gutdünken, sondern kann mit Hilfe von allgemein bekannten Tests leicht herausgefunden werden. Die Palette reicht von der einmaligen Maßnahme pro Jahr bis zu sechsmaligen Reinigungen bei sehr starker Gefährdung des Zahnhalteapparates.

Der finanzielle Aufwand hält sich in überschaubaren Grenzen. Die Abwesenheit der verursachenden Bakterien verhindert Erkrankungen des Zahns und seiner Umgebung.

So gilt hier in ganz besonderem Maß der Grundsatz: “Vorbeugen ist besser als heilen“!